Achtsamkeit,  Allgemein,  Ernährung,  lebe leichter,  Spiritualität

Start your day right!

7 Uhr – der Wecker klingelt, du drückst ihn aus. 7.15 Uhr – der zweite Wecker klingelt. Auch diesen drückst du weg. Aufstehen? Doch noch nicht jetzt. 7.30 Uhr – der dritte und letzte Wecker klingelt. 🧐 Du drückst ihn aus und kommst mit aller Mühe und der letzten Kraft aus den Federn. Schnell ins Bad, Gesicht waschen, Zähne putzen und zack in die Küche. Schnell einen Kaffee im Stehen trinken und währendessen überlegst du, ob du dir etwas vom Bäcker holst oder dir etwas zu Essen mitnimmst… 😉 Wie in 80 % der Fälle entscheidest du dich für das Sandwich beim Bäcker. Du sammelst das Geld zusammen, wirfst es in deine Arbeitstasche und packst dir etwas zu trinken ein. Du hastest zum Auto und düst los. Nach 30 Minuten sitzt du mit deinem Sandwich in der Arbeit, schlingst es herunter, trinkst den zweiten Kaffee und beginnst mühevoll zu arbeiten. 😫 Was für ein grandioser Start in den Tag – findest du nicht auch?

💖 „Start your day right“ – immer wieder lesen wir diesen Satz unter liebevoll angerichteten Bildern von lecker zubereiteten Speisen am Morgen. ☀️ In diesem Satz liegt so viel Wahrheit, so viel Energie und so viel Achtsamkeit. Ich habe jahrelang 15 Minuten am Morgen eingeplant und diese haben mir immer gereicht. Bloß nicht zu früh aufstehen, lieber 10 Minuten länger schlafen. Irgendwann habe ich begonnen mir am Morgen eine Stunde Zeit zu nehmen. Eine Stunde für mich – ohne Eile, ohne Stress. Ich habe gemerkt, wie mich diese Routine positiv verändert hat. 🥳 Aufstehen, in Ruhe ins Bad gehen, fertig machen, Tee kochen, frühstücken, Termine checken und los gehen. Wie herrlich. 💖 Doch, das war mir nicht genug, ich wollte noch besser in den Tag starten, noch mehr Energie mitnehmen und noch mehr Zeit mit mir verbringen. Und so sieht mein Morgen heute aus: Ich stelle (nach wie vor) drei Wecker. 😉 Bereits nach dem ersten Klingeln stehe ich auf und mache den Rollo hoch und das Fenster komplett auf und lege mich zurück ins Bett. Ich höre die Vögel zwitschern und wenn ich Glück habe, scheint mir die Sonne ins Gesicht. Nach dem dritten Klingeln stehe ich auf und gehe ins Bad. Dort schalte ich Musik ein und führe meine Gesichtspflegeroutine mit den tollen Ringana Produkten durch. Eine Wohltat für meine Haut. Anschließend fühle ich mich frischer als je zuvor. Jeden Morgen. 😎 Ich gehe ein Stockwerk tiefer, mache ebenfalls alle Rollos hoch und lass frische Luft herein. Während im Radio Bayern 1 läuft, koche ich mir Tee, schenke mir einen Cellagon Drink ein (pure Vitamine und Nährstoffe für meinen Körper) und bereite mir wahlweise Porridge, Müsli oder auch mal eine Semmel zu. Obst und Gemüse dürfen natürlich nicht fehlen. 🍓 Paralell dazu mache ich mir mein Essen für die Arbeit. Ich genieße mein Frühstück und lese die heutige Seite aus „Ich bin alles was du brauchst – 365 Liebesbriefe von Jesus“. Ein kurzer Kalendercheck, was an diesem Tag ansteht, bevor ich als Abschluss meines Morgenrituals, eine Meditation mache, gerne auf der Terasse oder auf meiner Wiese im Garten. 🙌 Nun kann ich gut gelaunt und voller positiver Gedanken in meinen Tag starten! 😍 Klingt das nicht toll? Start your day right – herzliche Einladung an dich. Ich helfe dir gerne dabei!!